Home      Bücherhütte Wadern, An der Kirche 3, 66687 Wadern      Die Bücherhütte auf Facebook
Telefon 06871-921150, Fax 06871-921151
info@buecherhuette-wadern.de


Diese 15. (!) Waderner Buchwoche war unglaublich in diesem Jahr!

Zwei (!) ausverkaufte (!) Premierenlesungen von Frank P. Meyers neuem Roman „Club der Romantiker”. Dazu eine begeisternde kulinarische Lesung mit Carsten Henn im Kino. Nicht zu vergessen die beiden französischen Chansonniers Noel Walterthum und Jean-Marc Letullier, deren Können und Charme im Publikum einige erlegen sind. Was noch, natürlich, der Tag des offenen Denkmals mit Frank Hero und Refugium B, eine klasse Harry-Potter-Nacht mit unglaublich intensiven Diskussionen. In der Stadtbibliothek die Jubiläumsfeier, dann die kurzweiligen Lesungen und eine wunderbare Deana Zinßmeister bei der Kinder-Lesenacht. Und zwei Literaturverfilmungen, das Kreiskinderkino, Laternenwanderungen, der große Bücherflohmarkt und... und... und... Hier geht es zur Programm-Übersicht.

Club der Romantiker - Die Premieren mit Frank P. Meyer

Auf Franks ausdrücklichen Wunsch wieder einmal die ersten Lesungen in Wadern. Und tatsächlich bekamen und haben wir nun eine „Wadern-Edition” der Auflage, extra für uns vorgedruckt. Der Rest der Welt wird ein bronzenes Vorsatzblatt im Buch haben, wir hatten „unseren neuen Frank Meyer” zwei Wochen vor allen anderen und mit weißem Vorsatz! ☺ Toll, toll, toll!



Und ja, wir hatten pünktlich die Bücher! Stefan Wirtz vom Conte Verlag mit nem Kofferraum voller „Wadern-Edition” kam sogar eine Stunde früher als befürchtet. Und dann war alles perfekt, zwei Abende hatten wir hier eine volle Bücherhütte und damit wieder einmal ein begeistertes, hochkonzentriertes und genau-das-Richtige Premierenpublikum. Frank war toll in Form, einmal mit und einmal ohne Lampenfieber, er las Gänsehaut-Szenen, erntete andererseits wie immer viele Lacher, die manches Mal perfekt waren zur Auflockerung. Wunderbar!! Dazu ein an beiden Abenden richtig schöner Ausklang mit vielen Gesprächen beim anschließend gereichten Jesus-College-Snack, leckeren, frisch zubereiteten englischen Sandwiches (Egg-Mayo war DER Renner) und Bier.

Frank hat einen etwas anderen Roman geschrieben, der aber auch sehr viel Vertrautes hat. Einen tollen Roman! Mit Krimi-Anteil, er spielt vor allem in Oxford, der „Club der Romantiker” ist der „College-Club der englischen romantischen Dichter”. Auch das Saarland spielt keine ganz unwesentliche Rolle, denn ein Primstaler ist wichtig(st)er Protagonist... Wir durften vorab lesen und sind begeistert, und noch begeisterter sind wir über diese tollen Welt-Premieren! Zum Nachlesen eine Rezension von „unsrer” QuerLeserin. Und auch Volker Fuchs von der SZ war höchst begeistert — Coool!



Harry Potter Abend

Weiter ging's in der Buchwoche am Donnerstag mit dem Harry-Potter-Abend für Fortgeschrittene ab 12. Eine schöne, neue Tradition seit letztem Jahr. Wieder wurde es „magisch” bei uns: Das war der 5. Harry-Potter-Abend! Und er war definitiv für Fortgeschrittene! Vorgestellt und referiert wurde über Remus Lupin, Sirius Black, Argus Filch, Gilderoy Lockhart, Prof. Slughorn und Dolores Umbridge.

Die wildesten Theorien wurden diskutiert, z.b. die Beziehung zwischen Mr. Filch und seiner Katze Mrs. Norris. Über Animagi und ihre Persönlichkeiten. Und dass es zwischen schwarz und weiß auch fifty Shades of Grey gibt. Und Dolores Umbridge eine liebliche, auf Katzen stehende, ein bisschen FETTE rosa Dame ist. Wir hatten viel und super leckeres HP Essen! Und der Rede-Bedarf ist sicher noch nicht ausgeschöpft — es wird weitergehen!


Die kulinarische Lesung mit Carsten Sebastian Henn

Der nächste Höhepunkt der Waderner Buchwoche war wieder die kulinarische Lesung, am Samstag, in Kooperation mit dem Kulturamt und den Lichtspielen Wadern. Eine sensationelle Lesung mit Carsten Sebastin Henn, dazu wunderbare musikalische Umrahmung mit französischen Chansons von Noel Walterthum und Jean-marc Letullier. Lieben Dank für ein Publikum, das weder Carsten Henn noch die beiden Vollblutmusiker gehen lassen wollte.

Passend zum Buch hab es ein Glas Champagner zur Begrüßung für alle, im Laufe des Abends rundete ein 3-Gänge-Fingerfood- Catering das Ganze perfekt ab. Fazit: Grandios. Und begeisterte Rückmeldungen gab's noch die ganze nächste Woche, u.a schrieb uns Carsten: „Vielen Dank für die tolle Organisation und das super Publikum! Es war wieder richtig schön bei euch!!!” und Noel schrieb: „Un très beau concert hier soir à Wadern dans un cinéma d'un autre temps... merci infiniment au public pour son accueil, aux organisateurs, Petra Lauck et amis!!!”


Carsten Sebastian Henn las aus „Der letzte Champagner” und war zum dritten Mal in Wadern zu Gast. Faszinierend, mit seiner tollen Vorbereitung, mit seinen verschiedenen Stimmen und Tonlagen, mit seinem perfekt getimten Vortrag. Und mit DER Überraschung: Mit Champagnersäbel eine Champagnerflasche richtig öffnen... auch das bekamen die Gäste geboten!!




Übrigens hatten wir den ersten „Vorboten” auf die Waderner-Buchwoche-Zeit bereits im August, denn da gab es etwas sehr Besonderes: Eine Lese-Reise mit „Refugium B”, dem spannenden Saarland-Krimi von Arno F. Kehr (siehe Lesetipp!). Spannende Szenen, gelesen vom Autor an Originalschauplätzen des Krimis „Refugium B”, dazu eine schöne Wegstrecke über den Dagstuhler Schlossberg. Alles war richtig gut: Das Wetter hat glücklicherweise mitgemacht, der Autor Frank Hero alias Arno F. Kehr war toll vorbereitet und las und erzählte höchst sympathisch, die Mitwanderer waren guter Dinge, machten jede Etappe, ob hoch oder runter, über Stock und Stein, ohne Murren mit.


Und spannenderweise war sogar jemand von SR3 dabei und zeichnete fleißig auf. Nach Lesungspausen an fünf stimmungsvollen Stationen — eine davon der Bunker SANI II, in den wir zur Überraschung aller Teilnehmer tatsächlich mal reinlinsen durften!! — und insgesamt etwa zwei kurzweiligen Stunden unterwegs erreichten wir den Ort, an dem der „Showdown” des Krimis spielt: Dort erwartete uns ein THW-Mannschaftswagen (Danke an Wolfgang und Katja und das THW Wadern!). Und ein Pavillon (Danke an Bauhof und Kulturamt der Stadt Wadern!). Und ein leckerer kulinarischer Abschluss, für den selbstverständlich wir gesorgt hatten. Dankeschön ans nette Publikum fürs Mitmachen und die begeisterte Resonanz und danke, lieber Frank, für diese coole Lesung mit dir!!!

Den Bunker SANI II richtig (und mit Beleuchtung) besichtigen konnte man dann während der Buchwoche. Am Tag des offenen Denkmals, Sonntag, 9. September, wurden zwei Waderner Bunker der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Beim SANI II hatten wir einen Büchertisch aufgebaut und zusammen mit dem Autor Arno F. Kehr von 15 bis 17 Uhr eine Signier- und Fragestunde veranstaltet. Es war genügend Zeit, in „Refugium B” zu schmökern, es signieren zu lassen und eine Menge Fragen zu stellen. Frank hatte nicht nur viele Gelegenheiten zum Fachsimpeln und Diskutieren, er hat auch einige Menschen selbst sehr interessiert befragt — war spannend, der Tag!