Home      Bücherhütte Wadern, An der Kirche 3, 66687 Wadern      Die Bücherhütte auf Facebook
Telefon 06871-921150, Fax 06871-921151
info@buecherhuette-wadern.de

2. „Waderner Kamin-Geschichten” in zwei „Auflagen”

Die zweite Lesung

Am Donnerstag, 21. Februar, lasen bei der schnell ausverkauften „ersten Auflage„ Karin Klee (aus Oberlöstern, sie schreibt für die SZ), Karin Mayer (SR) und Lisa Huth (SR) aus den „Letzten Grüßen”. Es wurde ein rundum gelungener Abend mit abwechslungsreichen Lesungen, gut gelaunten Autorinnen und leckerem Essen. Und es wurde ein Heimspiel von Karin Klee sowie ein Fast-Heimspiel von Lisa (geborene Christel) Huth, die aus Mitlosheim stammt und mehrere ehemalige Klassenkameradinnen und Lehrer begrüßte. Sie war beeindruckt: „Ihr versteht es, eine wunderbare Atmosphäre herzustellen, in der sich die Gäste richtig wohlfühlen können. So was ist selten.” Dass es Karin Mayer auch gefiel, erkennt man wohl daran, dass sie beim zweiten Termin sogar komplett ohne einheimische Hilfe, sprich von Lisa Huth, und ganz alleine nach Wadern fand.

„Zweieinhalbte” Lesung—Die Zugabe

Für die zweieinhalbte Lesung konnten wir also Karin Mayer und Karin Klee noch einmal zu uns locken, und für Lisa Huth, die leider verhindert war, ergänzte unser lieber Freund und Nunkircher Autor Walter Wolter das Autorinnen-Duo. Es wurde ein entspannter und amüsanter Abend.

Wieder einmal war das Publikum relaxed und gleichzeitig erwartungsfroh gestimmt, weil gespannt auf Lesungen und Essen. Und auch diesmal gelang die Mischung perfekt: Karin Klee als "Lokalmatadorin" stieg während ihrer Mikro-Probe direkt in ihre Lesung ein, so durfte Buchhändlerin Beatrice Schmitt ihre Gäste und Autoren erst nach dem leckeren Sahnecreme-Süppchen von Küchenchef Jean-Louis Sy begrüßen. Das tat der Stimmung natürlich keinen Abbruch. Karin Mayer, als zweite, las entspannt, nachdem sie dem interessierten Publikum zunächst ein wenig über den Ort und die realen Hintergründe ihrer Geschichte erzählt hatte. "Höchst spannend, was man offensichtlich bei den Vorbereitungen zum SR3-Magazin "Treffpunkt Ü-Wagen" so alles über Land und Leute erfahren kann." meinte Zuhörerin Christine Bentz anschließend, als sie ihr Buch signieren ließ.

Dann, nach der feinen Quiche von Jean-Louis, vervollständigte Walter Wolter die Runde. Als routinierter Vorleser zog er das Publikum sofort in seinen Bann. Er begeisterte seine Zuhörer mit seiner gut erzählten Geschichte, die—wie immer bei ihm—gespickt war mit treffend beobachteten und wiedergegebenen kleinen Details. Zur allergrößten Freude seines Publikums wartete er am Schluss mit einer höchst überraschenden und amüsanten Pointe auf.

Die Reaktionen waren erneut begeistert und reichten von „unbedingt weitermachen” über „wann ist die nächste Lesung” bis zu „Kann ich bitte ein Abo für alle weiteren Abende kriegen?”

Für alle, die unsere Termine nicht verpassen wollen: Schreiben Sie uns eine kurze email oder geben Sie Ihre e-mail-Adresse bei uns im Laden ab, dann erhalten Sie automatisch unsere Veranstaltungs-Ankündigungen per mail. Auch diese Lesung war übrigens in Windeseile ausverkauft—alle weiteren Anfragen haben wir nun auf den Herbst vertröstet: Denn bei der nächsten Buchwoche (wie immer im September) warten wir in diesem Jahr am 13. September zusammen mit der Stadt Wadern mit einem echten Highlight auf—wir präsentieren in der HACO-Galerie einen großen Eifel-Krimi-Abend mit dem legendären Jacques Berndorf und dem nicht minder bekannten Ralf Kramp. Nähere Informationen werden Sie natürlich hier finden. Und wenn es dann (endlich) wieder knackig kalt draußen wird, kommt auch wieder die Zeit für die nächste Kaminlesung.